Advent in Kuala Lumpur

Während ihr vergangenen Sonntag vermutlich gemütlich beim ersten Glühwein und backfrischen, selbstgemachten Keksen, dick einpackt in Schal, Mantel, Mütze und Handschuhe auf dem Weihnachtsmarkt in die Adventszeit gestartet seid und vielleicht sogar die ein oder andere Schneeflocke auf eurer Nase gelandet ist, bin ich für ein paar Stunden in die malaiische Kultur eingetaucht. Nach 90 Tagen in Thailand war es Zeit für meinen Visa Run, den ich vorsorglich bereits von Deutschland aus gebucht hatte, zumal ich nach dem Desaster vom letzten Jahr lieber keine bösen Überraschungen riskieren wollte. Also bin ich am Samstag in aller Früh in Bangkok gestartet und Sonntagabend mit neuem Stempel erneut eingereist.

Kuala Lumpur ist eine sehr beeindruckende Stadt, die so ganz anders als Bangkok tickt. Da die Kultur hauptsächlich muslimisch geprägt ist, unterscheiden sich auch das Stadtbild und die Atmosphäre sehr von den Städten Thailands. Und obwohl die Hauptstadt Malaysias immerhin rund 1,6 Millionen Einwohner zählt, wirkt sie nach drei Monaten Bangkok sehr beschaulich und übersichtlich. So war es nicht nur ein Klacks, die richtige U-Bahn Richtung Stadtzentrum, sondern auch mein Hotel zu finden, vor dessen Tür ich wenige Minuten später und ohne einmal auf die Karte gesehen zu haben stand. Leider hat mir das Wetter einen Strich durch die Rechnung gezogen, sodass ich mich am verregneten ersten Tag hauptsächlich drinnen aufhalten musste. Neben dem Sentral Market (ja, hier schreibt man central mit “s” und die Einreisebehörde am Flughafen ist mit “Imigresen” ausgeschildert) habe ich mir den ehemaligen, mit zahlreichen Minaretten versehenen Hauptbahnhof, sowie das Museum of Islamic Art angesehen und Chinatown mit der bekannten Flaniermeile, der Petaling Street, erkundet. Trotz müder Beine fiel es mir schwer, in dem etwas muffigen Zimmer ein Auge zuzutun und so bin ich erst in den frühen Morgenstunden in einen festen Schlaf gefallen. Bis ich von einem altbekannten Geräusch geweckt wurde: Von ferne drang der Gesang des Muezzins in mein Zimmer und für einen Moment dachte ich, ich wäre wieder in Istanbul…

Ein Jahr ist vergangen und wieder nähert sich Weihnachten. Und so aufregend die Zeit hier ist, freue ich mich doch, im nächsten Jahr das volle Programm – Herbst, den Wintereinbruch und die komplette Adventszeit – in Deutschland zu erleben. Denn bei täglich 32°C sehne ich mich nun auch etwas nach der Kälte und dem nordischen Schmuddelwetter. Und nach euch natürlich :) Lang ist es nicht mehr und bis dahin werde ich hier jede Sekunde genießen und auskosten – wer weiß, wann meine Arme und Beine das nächste Mal die Sonne sehen.

Euch allen eine gemütliche Vorweihnachtszeit!

 
_DSC2666b
Ab auf die Startbahn!
 

_DSC2672b
Air Asia Crew
 

_DSC2690b
Fensterputzer
 

_DSC2703b
Pasar Seni Station
 

_DSC2700b
Restaurierungsarbeiten in KL
 

_DSC2725b
Hauptbahnhof
 

_DSC2734b
Museum of Islamic Art
 

_DSC2744b
452 Meter hohe Riesen: die Petronas Towers